Barbara Martinez. Syringomyelie und Skoliose

, 6 Juni, 1994


barbara_martinez

Operationsdatum: Juni 1994

Alles fing mit einem Besuch beim Kinderarzt an, als ich 13 war (jetzt bin ich 32). Dieser stellte eine Verbiegung meiner Wirbelsäule fest.

Mir wurden Röntgenbilder gemacht und eine bedeutende Skoliose diagnostizierte. Wie alle die unter Skoliose leiden, fing ich an Rehabilitation zu machen; ich musste täglich Übungen machen um die Biegung zu korrigieren, ich musste sogar in einem „Käfig„ der über meine verbogene Wirbelsäule Druck ausübte. Nach 6 Monaten merkte ich eine ziemlich bedeutende Besserung. Jedoch konnte niemand verstehen warum ich beim Wachsen, und obwohl ich weiterhin die selben Übungen machte, immer Rückfälle hatte und das Grad meiner Skoliose dabei größer wurde. Und so vergingen etwa drei Jahren in denen es mir zeitweise besser und zeitweise schlechter ging ohne zu einer stabilen und fortschreitenden Lage kommen zu können.

Zu der Zeit stoßen wir auf das Team des Doktor Royo der uns das Problem oder besser gesagt die Lösung der Syringomyelie vorlag. Er sagte uns, dass ein Grund für meine Pathologie eine Spannung des Rückenmarks sein konnte, welche beim wachsen stärker wurde und meine Skoliose trotz der Übungen verschlechterte. In 1992, als ich 18 war, trafen wir die Entscheidung mich zu operieren um das Rückenmark zu befreien. Es war keine leichte Entscheidung da ich ein Versuchskaninchen war und der dritte Fall der Theorie des Doktor Royo. Aber nachdem wir andere Ärzte besucht hatten um eine dritte Meinung zu haben, entschieden wir uns dafür die Operation durchzuführen. Viele sagten uns das die Operation selber, die daraus besteht den Endfaden (Filum Terminale) durch zuschneiden kein weiteres Risiko hat, wenn natürlich das Rückenmark nicht berührt wird, und das es eine gute Alternative sein konnte zu einer Eisenstange in der Wirbelsäule.

Ich muss sagen, dass die Operation sehr gut verlief und ich fühle mich befreiter, aufrechter, entspannter und habe keine Rückenschmerzen mehr.

Bárbara Martínez

E-mail: [email protected]



Stellen Sie Ihre Anfrage!

sam

Ich heiße Katharina Kühn und bin während der Beratung und Untersuchung Ihre Ansprechpartnerin.

Alle Anfragen, die wir über dieses Formular oder über die verschiedenen E-Mail Adressen des 'Institut Chiari & Siringomielia & Escoliosis de Barcelona' erhalten, werden an unser Ärzteteam weitergeleitet und von Dr. med. Dr. Royo Salvador beaufsichtigt.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 09:00 - 18:00 (UTC+1)

Freitag: 09:00 - 15:00 (UTC+1)

Samstag und Sonntag : geschlossen.

Von 10:00 bis 11: 00 Uhr - Anfragen über Skype

[email protected]

24 Stunden Betreuung

über das Formular auf unserer Webseite

+34 932 066 406

+34 932 800 836

+34 902 350 320

Rechtsberatung

Gesetzliche Regelungen

Impressum

Adresse

Pº Manuel Girona 16,

Barcelona, España, CP 08034