Teresa Balmaña. Arnold Chiari I Syndrom

, 4 Juli, 2006


inb_foro_Teresa

Operationsdatum: Juli 2006

esp

Ich war 65 Jahre alt als ich anfing starke pulsierende Kopfschmerzen zu haben die sich bis zum Hinterkopf und hinter den Augen ausstrahlten; sie waren rund 15 oder 20 Sekunden lang. Mit der Zeit wurden sie länger, die Schmerzen waren stärker und sie waren wiederholter. Später fing ich an festzustellen, dass ich manchmal Schwierigkeiten beim Schlucken hatte. Im Dezember 2005 und mir all dies oft passierte ging ich zum Arzt und man sagte mir es sei Arthrose, Nervosität und Unruhe und man verschrieb mir Entzündungshemmer und Beruhigungsmittel die mir aber überhaupt nicht halfen und mir ging es jeden Tag schlechter. Im Januar 2006 wurden die Schmerzen noch schlimmer, häufiger und wiederholter und ich stellte fest, dass sie Auslöser hatten: Husten, Niesen, den Kopf hektisch hoch und runter oder nach rechts und links bewegen, schreien und bei starker Lärm. Es war richtig grauenhaft.

Die verschiedenen Neurologen die ich besuchte versuchten mit verschiedenen Beruhigungsmittel. Zeitweise halfen sie aber ich fühlte mich vollkommen berauscht und war nicht ich selbst, ich konnte nicht alleine auf die Straße weil ich mich unsicher fühlte. Von Zeit zu Zeit wurden mir mehr und mehr Medikamente verschrieben die ich nehmen musste damit die Schmerzen nicht ganz so schlimm waren.

Ich erinnre mich sogar, dass ich zum Augen- und Ohrenarzt ging; alles war in Ordnung.

Später wurde mir eine kernspin Tomographie gemacht jedoch wurde nichts entdeckt. Ich ging erneut zu einem neuen Neurologen der mir andere Medikamente verschrieb. Jedoch gab es keine Änderung und mir wurde eine Magnet-Resonanz verschrieben. Meine Krankenkasse war im Streik und da ich solche schmerzen dass ich nicht mehr warten konnte bezahlte ich die Magnet-Resonanz selbst.

Ich hatte mir kurz davor einen Computer gekauft, ich wusste nicht wie es funktionierte aber ich wusste ich könnte ins Internet und dort aller Art Informationen über meine Symptomen finden. Ich nahm 4 Unterrichtsstunden und ich fing an im Internet nach Wissenschaftlichen Ausgaben zu suchen. Da ich meistens nicht schlafen konnte verbracht ich viele Nächte am Computer und sucht alle Informationen über Kopfschmerzen, Hirnhaut-Neuralgie, Trigeminus-Neuralgie, Migräne. Es war für mich eine Erleichterung die Zeit in etwas anzuwenden aber andererseits war es aber auch schrecklich weil ich nichts über meinen Symptomen finden konnte. Ich wollte nur eine Lösung finden um nicht so sehr leiden zu müssen.

Als dann die Ergebnisse der Magnet-Resonanz endlich auskamen stellte man fest, dass ich die Arnold Chiari I Missbildung hatte. Der Ne



Stellen Sie Ihre Anfrage!

sam

Ich heiße Katharina Kühn und bin während der Beratung und Untersuchung Ihre Ansprechpartnerin.

Alle Anfragen, die wir über dieses Formular oder über die verschiedenen E-Mail Adressen des 'Institut Chiari & Siringomielia & Escoliosis de Barcelona' erhalten, werden an unser Ärzteteam weitergeleitet und von Dr. med. Dr. Royo Salvador beaufsichtigt.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 09:00 - 18:00 (UTC+1)

Freitag: 09:00 - 15:00 (UTC+1)

Samstag und Sonntag : geschlossen.

Von 10:00 bis 11: 00 Uhr - Anfragen über Skype

icb@institutchiaribcn.com

24 Stunden Betreuung

über das Formular auf unserer Webseite

+34 932 066 406

+34 932 800 836

+34 902 350 320

Rechtsberatung

Gesetzliche Regelungen

Impressum

Adresse

Pº Manuel Girona 16,

Barcelona, España, CP 08034