Marisa Toscano: Cord Traction Syndrome mit Arnold Chiari I Syndrom und idiopathischer Skoliose.


Marisa Erfahrungsbericht

Eingriffsdatum: Juni 2009

Frau Toscano und ihre Ehemann erzählen von ihrem Kampf um die Gesundheit und gegen die Krankheit, von der die Patientin seit mehr als zehn Jahren betroffen ist.

Nach dem ersten Auftreten von mehren neurovegetativen Störungen, die sofort als ein “Mangel” von Seiten von Frau Toscano im Ausüben ihrer Tätigkeiten interpretiert wurden, oder als ein mentales Problem, bekam die Patientin über Jahre „unwahrscheinliche“ Diagnosen, von einem Karpaltunnel bis zu einer Sklerose – sie erzählt, dass ein Arzt ihr sogar eine Kreuzfahrt empfahl.

Sie erinnert sich daran, wie sehr sie litt, weil sie nicht wusste was mit ihr los war, so sehr sogar, dass sie richtig froh war an dem Tag als sie Diagnose Arnold Chiari I Syndrom bekam.

Da begann eine lange Suche nach Information im Internet, über die Krankheit und mögliche Heilungen. Keiner der Ärzte, an die sie sich wandte, konnte ihr helfen, außer ihr eine Dekompressions – OP vorzuschlagen oder anzudeuten, dass Sie warten solle ohne etwas zu tun bis es ihr schlechter gehe und eine Krankiektomie erst zu einem späteren Zeitpunkt in Betracht zu ziehen.

Trotz der Skepsis ihrer Familie sich an ein unbekanntes, im Internet gefundenes  Zentrum zu wenden, erschien Marisa im Juni 2009 zu einem Termin mit Dr. Royo, da sich ihre Symptome verschlechtert hatten, und unterzog sich der Durchtrennung des Filum terminale.

Gegenwärtig berichtet sie zur Kontrolluntersuchung vier Jahre nach der Operation, dass die Symptome fast verschwunden sind. Sie fügt außerdem hinzu, dass sie dank der Information über die mögliche Familiengeschichte der Filum Krankheit, die sie von Dr. Royo’s Team erhalten hat, sie auch ihrer Tochter hat helfen können, die an Skoliose und Kopfschmerzen litt, und die, wie sie auch, sich nach einer Untersuchung am Institut der selben OP mit hervorragenden Ergebnissen unterzog.

Nach den durchlebten schwierigen Jahren, bestätigt das Paar endlich eine stichhaltige Lösung für ein Gesundheitsproblem bekommen zu haben, das keine zu haben schien. Auch der Ehemann von Frau Toscano erläutert die Besserung in ihrer beider Lebensqualität, nicht nur im Fall der Patientin.

Das Ehepaar Antoci Toscano führt einen ständigen Kampf für die Rechte der Patienten des Neuro-Kraneo-Vertebralen Syndrom un der Filum Krankheit, damit sie für eine Operation mit Dr. Royos Team am Institut Chair de Barcelona entscheiden können, dem einzigen hochspezialisierten in der minimal-invasiven  Behandlung der Durchtrennung des Filum terminale.

Tel. (+39) 0921-381091

Tel. mobile 3207073770
E-mail: [email protected]













Stellen Sie Ihre Anfrage!

sam

Ich heiße Katharina Kühn und bin während der Beratung und Untersuchung Ihre Ansprechpartnerin.

Alle Anfragen, die wir über dieses Formular oder über die verschiedenen E-Mail Adressen des 'Institut Chiari & Siringomielia & Escoliosis de Barcelona' erhalten, werden an unser Ärzteteam weitergeleitet und von Dr. med. Dr. Royo Salvador beaufsichtigt.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 09:00 - 18:00 (UTC+1)

Freitag: 09:00 - 15:00 (UTC+1)

Samstag und Sonntag : geschlossen.

Von 10:00 bis 11: 00 Uhr - Anfragen über Skype

[email protected]

24 Stunden Betreuung

über das Formular auf unserer Webseite

+34 932 066 406

+34 932 800 836

+34 902 350 320

Rechtsberatung

Gesetzliche Regelungen

Impressum

Adresse

Pº Manuel Girona 16,

Barcelona, España, CP 08034