Fabiana Fantinato. Cord Traction Syndrome.


Eingriffsdatum: Mai 2012

Fabianas Leben kommt zu einem Stillstand in 2011:  sie fängt an unter vielen Symptomen zu Leiden, darunter: Ohnmachten, Verlust des Empfindungsvermögens in den unteren Gliedmaßen, Schmerzen in einem Auge,  Rückenschmerzen sowie Schmerzen im ganzen Körper, zeitweise kann sie nicht laufen, ständiges Pfeifen in den Ohren, etc.

Sie sucht ein Jahr lang ohne Erfolg nach einer Diagnose und einer Lösung in den wichtigsten Krankenhäusern ihres Landes, wo Hypothesen hin von einem Hirntumor bis zur Multiplen Sklerose aufgestellt werden, denn das symtpomatologische Krankenbild  und stimmt nicht mit den aktuellen Klassifikationen überein.

Sie startet 2012 eine Suche auf internationaler Ebene, um einen Bezeichnung und eine Behandlung für ihre Krankheit zu treffen, und sie findet im Internet, anhand der Auflistung ihrer Symptome, das Institut Chiari de Barcelona und Dr. Royo.

Danach wird die Krankheit schlimmer: zwischen Februar und Mai dieses Jahres werden die Symptome nicht nur schlimmer, sondern es kommen auch neue dazu. Auch ihre psychologischen Funktionen nehmen ab, ihr Erinnerungsvermögen ist so gestört, dass sie manchmal nicht erkennt, wen sie vor sich hat.

Als sie anfängt einen Rollstuhl zu brauchen, um sich fortbewegen zu können, folgt Fabiana dem Rat anderer operierter Patienten, mit denen sie sich in Verbindung gesetzt hatte und die ihr sagen, dass es wichtig ist die Operation so bald wie möglich durchzuführen, um den Fortschritt der Krankheit aufzuhalten, und so macht sie einen Termin mit Dr. Royo aus. Der Meinung des Spezialisten zufolge, ist sie von einem Cord Traction Syndrome mit Einkeilung der Kleinhirntonsillen betroffen und das die Lösung die Durchtrennung des Filum terminale nach der FILUM SYSTEM® Methode ist.

Im Mai 2013 wird die Durchtrennung des Filum terminale in Barcelona durchgeführt.

Direkt nach der Operation verlief es positiv, und sechs Wochen später kann die Patientin bereits mit ihrem zweieinhalbjährigen Kind spazieren gehen.

In ihrem Erfahrungsbericht, den sie uns ein Jahr nach dem Eingriff zur Verfügung stellt, bestätigt Fabiana, dass sie ihr Leben von vor der Krankheit zurück hat, und nicht das, ihr geht es besser als in den letzten Jahren vor dem Krankheitsausbruch, in denen sie immer müde und lustlos war. Jetzt führt eine normalen Alltag, auch auf professioneller Ebene, und geht sogar dreimal Joggen.

Die Patientin dankt Dr. Royo dafür, dass er ihr ihr Leben zurückgegeben hat und wir vom Team des Institut Chiari danken ihr, denn ihr Erfahrungsbericht wird vielen Kranken Hoffnung geben.

Danke Fabiana.

E-mail: fabsol21@gmail.com













Stellen Sie Ihre Anfrage!

sam

Ich heiße Katharina Kühn und bin während der Beratung und Untersuchung Ihre Ansprechpartnerin.

Alle Anfragen, die wir über dieses Formular oder über die verschiedenen E-Mail Adressen des 'Institut Chiari & Siringomielia & Escoliosis de Barcelona' erhalten, werden an unser Ärzteteam weitergeleitet und von Dr. med. Dr. Royo Salvador beaufsichtigt.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 09:00 - 18:00 (UTC+1)

Freitag: 09:00 - 15:00 (UTC+1)

Samstag und Sonntag : geschlossen.

Von 10:00 bis 11: 00 Uhr - Anfragen über Skype

icb@institutchiaribcn.com

24 Stunden Betreuung

über das Formular auf unserer Webseite

+34 932 066 406

+34 932 800 836

+34 902 350 320

Rechtsberatung

Gesetzliche Regelungen

Impressum

Adresse

Pº Manuel Girona 16,

Barcelona, España, CP 08034